Der Montagewagen 104 frisch aus der Druckerei

Schon vor ein paar Tagen ist der Montagewagen 104 bei mir eingetroffen. Das Modell wurde wieder am PC mit 123D erstellt und von Shapeways gedruckt. Der Druck kam in gewohnt guter Qualität und Auflösung daher. Alle Teile ließen sich Problemlos zusammenstecken. Es paßte auch alles, so daß es demnächst an’s vorbereiten zum Lackieren gehen kann.

Hier zunächst ein paar Bilder der Rohteile. Die 3 geschlossenen Aufbauten sind abnehmbar. Dies habe ich so gewählt damit man sie a) getrennt bemalen kann und b) Gewichte versteckt werden können, damit der Wagen nicht auf den Federweichen entgleist.

Der innere Turmeinsatz ist beweglich und kann in verschiedenen Höhen befestigt werden. Auch die Arbeitsbrühne ist schenkbar und rastet mittels Paßnasen in drei Stellungen ein.

Für die Radsätze verwende ich TT-Speichenräder. Die Kupplungen werden aus 1mm Stahldraht und Messing selbst gebaut. Das Original hat nur Bolzen, welche direkt in die Trichter der Straßenbahnwagen gesteckt wurden.

Ich denke ich werde den Wagen in den nächsten Tagen „in den Lack“ bekommen, so daß er gegen Ende nächster Woche schon zum ersten Einsatz auf die Strecke gehen kann.


Kommentare

Der Montagewagen 104 frisch aus der Druckerei — 3 Kommentare

  1. Hallo Gerd,
    habe heute erfolgreich von shapeway mein Paket bekommen. Schaut alles toll aus und nichts kaputt. Jetzt meine Frage:
    Mit was bekomme ich den Ölfilm vom Modell und welche Farben eignen sich zum lackieren?
    Vielen Dank schon Mal und frohes Modellbahn fahren
    Norbert

    • Hallo Norbert,
      am Besten reinigt man die Teile mit einem Ultraschallbad mit warmem Wasser, etwas Spüli und evtl. einem Schuß Isopropanol o.Ä. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Richtig gut gehen die Reste des Stützmaterials mit Nitroverdünnung weg, allerdings greift dies auch den Kunststoff leicht an und macht die Oberflächen rau. Daher bin ich damit sehr vorsichtig geworden.
      Zum Lackieren verwende ich die Farben von Elita, welche per Pinsel oder Airbrush auftrage.
      Grüße, Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.