Baubeginn des ersten 3-Wagen-Zuges

Nun endlich ist es soweit. Heute habe ich mit dem Bau der ersten 3-Wagen-Zuges nach einem Vorbild um 1929 begonnen.

Zunächst mal habe ich das Ausgangsmaterial zusammengesucht. Neben den Teilesätzen von Shapeways werden noch ein Antrieb samt Decoder, Achsen, Farben, Stromabnehmer, Draht usw. benötigt.

Im ersten Schritt wurden die gedruckten Teile für die Schneck mit Nitroverdünnung und heißem Seifenwasser gereinigt. Durch das Herstellverfahren sind die Teile mit einer wachsähnlichen Schicht versehen, die vollständig abgewaschen werden muß.

rohmaterialWährend die Teile trockneten habe ich schon mal die Radsätze für die Anhängewagen umgebaut. Die Speichenräder stammen von Halling, jedoch sind die Achsen zu lang. Deswegen werden die Räder abgezogen und auf TT-Achsen aufgezogen. Der Vergleich ist auf nachstehendem Bild gut zu erkennen. In der Mitte ist der Schneck-Radsatz zu sehen.

achsenumbauDanach ging es an die Fahrwerke der 3 Wagen. Die Magnet-Trichterkupplungen von Halling wurden mit M2-Schrauben montiert und der sich darunter befindliche Fangbügel aus 0.5mm Messingdraht eingesetzt. Aus den Inneneinrichtungseinsätzen wurden die Stützstreben entfernt und somit sind nun alle 3 Baugruppen fertig für die Lackierung. Diese werde ich evtl. morgen in Angriff nehmen.

Soweit für heute. Vielleicht gibt es morgen schon den nächsten Bauabschnitt hier zu lesen/sehen.

lackierfertig


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.