Nun werden auch die Haltestellen automatisch bedient

Hallo,

pünktlich zur kleinen Ausstellung morgen habe ich noch die Haltestellensteuerung in Böchingen und an den Drei Steinen in Betrieb nehmen können. Hierzu wurde zunächst in Gleismitte auf Höhe der jeweiligen Haltestelle in weiterer Reedkontakt eingebaut. Hierzu mußte ich die Straße noch mal öffnen, was aber viel besser gelang als befürchtet. Beim nächsten Segment werde ich von Anfang an auf Trennstellen und Kontakte achten.

Da ich für die Schaltung beide Stromleitungen umschalten muß, benötigte ich sowohl am Gleis, als auch in der Fahrleitung eine Trennstelle. Da innerhalb der Segmente keine Trennstellen vorgesehen, und nachträglich schwer einzubauen sind, habe ich diese einfach an die Segmentübergänge verlegt und schalte das komplette Segment um.

Im Falle der Gleise war das mit ein paar Isolierverbindern schnell erledigt. Für die Oberleitung mußte ich etwas tüfteln, habe aber auch hier gute Lösung gefunden die betriebssicher ist und dem Betrachter nicht unangenehm ins Auge fällt. Die Schaltbausteine habe ich diesmal an den Seiten montiert, damit das Poti des Timers zugänglich ist und bei Bedarf justiert werden kann. Außerdem war in Böchingen unter der Anlage kein Platz frei.

Und so schaut das ganze im Probebetrieb aus.

Morgen darf sich nun die überarbeitete Modellschneck erstmals im Ausstellungsbetrieb beweisen. Ich bin schon sehr gespannt, insbesondere auch auf Rückmeldungen zum gesamten Projekt. Ich werde berichten und hoffentlich viele Bilder mitbringen. Vielleicht sieht man sich ja auch vor Ort 😉

Grüße, Gerd


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.